Free the Five!Einen Tag nach seiner Entlassung aus US-amerikanischer Haft ist der kubanische Aufklärer Fernando González am Freitag nach Kuba zurückgekehrt. Nach seiner Freilassung aus dem Bundesgefängnis Safford in Arizona war González zunächst den nordamerikanischen Einwanderungsbehörden übergeben worden, die ein Verfahren wegen illegaler Einreise gegen ihn eröffneten. Hintergrund war die Tatsache, dass González bei seiner Einreise in die Vereinigten Staaten in den 90er Jahren verschwiegen hatte, dass er für die kubanische Staatssicherheit tätig war. Zunächst war unklar gewesen, wie lange er wegen dieses Verfahrens noch in den USA festgehalten werden würde, doch offenbar wollten die nordamerikanischen Behörden ihn möglichst schnell loswerden. So konnte er heute mittag (Ortszeit) nach Kuba heimkehren.


Fernando ist der zweite der als »Cuban Five« international bekanntgewordenen ursprünglich fünf kubanischen Aufklärer, die antikommunistische Gruppen in Miami unterwandert hatten, um Anschläge in ihrer Heimat zu verhinder. Während sein Kampfgefährte René González im vergangenen Jahr nach Kuba zurückkehren konnte, sitzen drei noch immer in US-Gefängnissen: Gerardo Hernández, Antonio Guerrero und Ramón Labañino.

{youtube}7eHzylGw7qQ{/youtube}


Quelle: http://www.redglobe.de/lateinamerika/kuba/9506-fernando-ist-wieder-zu-hause