Zahlreiche Tote bei Anschlag nahe Irans Botschaft in Beirut

Beirut (Irna/Farsnews/Isna/Al Alam) - Bei einem Anschlag nahe der iranischen Botschaft in Beirut sind zahlreiche Menschen getötet bzw. verletzt worden.

Der iranische Kulturattache in Beirut, Ebrahim Ansari, wurde bei dem Anschlag schwer verletzt. Unter den Toten sollen sich auch sechs Wachleute der iranischen Botschaft befinden. Die iranische Botschaft in Beirut bestätigte zuvor laut Farsnews, dass der iranische Botschafter, Ghazanfar Rokn-Abadi sowie die Diplomaten und das Botschaftspersonal unversehrt blieben.
Zu der Zahl der Opfer wurden zunächst widersprüchliche Angaben gemacht. Laut Isna hinterließ der Anschlag 23 Tote und 146 Verletzte. Irna berichtete von mindestens 15 Toten und 50 Verletzten. Farsnews zufolge wurden mindestens zehn Menschen getötet und Dutzende weitere verletzt. Reuters sprach von sieben Toten.
Libanesischen Sicherheitskreisen zufolge ereigneten sich unweit der Vertretung am Dienstagvormittag zwei Explosionen. Die Bilder, die das libanesische Fernsehen sendete, zeugen von beachtlichen Zerstörungen. Mindestens sechs Häuser wurden beschädigt, dutzende von Autos fingen Feuer.
Zur Ursache lagen unterschiedliche Angaben vor. Während ein Mitarbeiter der Sicherheitskräfte von einem Autobombenanschlag sprach, sagte ein anderer, zwei Raketen seien auf den Süden Beiruts abgefeuert worden.




http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/231840-mehrere-tote-bei-anschlag-nahe-irans-botschaft-in-beirut